Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




22.07.1937 - Freigabe des Sportbades


   Download

Auch wenn noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen waren, so wurde das neue Sportbad in Ottobeuren ab dem 22. Juli 1937 zumindest schon zur Benutzung freigegeben. Die offizielle Einweihung fand erst 1938 statt.

Hier abgebildet sind eine Reihe von hochwertigen Bildern und eine Urkunde:
Ein koloriertes Bild, das im Juni 2016 aus dem Gemeindearchiv ins Freibad kam (ca. 100 x 70 cm), in der Schreinerei Riegg gerahmt wurde und jetzt im Bereich der Umkleiden hängt.
Dasselbe Bild - aber eben nur in schwarz-weiß - hängt im Büro der Bademeister, als Teil einer Urkunde, die der „Schwimmverein Augsburg e.V. anläßlich des Werbeschwimmens im Juli 1939“ von Bürgermeister Josef Hasel ausgestellt bekam.
Eine Ansichtskarte des Fremdenverkehrsvereins (gelaufen im August 1940).

Zusätzlich abgebildet werden hier ein Bild der Rutsche im Rohbau (mit Baumeister Filgis; ca. 1936, zur Verfügung gestellt von Georg Filgis jun.). Im Hintergrund ist die Basilika zu sehen. Die Bildbeschriftung auf der Rückseite: Rutschbahn im Bad in Ottobeuren
Der Plan des Architekten aus dem Gemeindearchiv, ca. 1934.

Die Geschichte der Vorläufer-Bäder (1913 und 21. Juli 1887) ist hier abrufbar.
Bildbearbeitung der Fotos: Franz Reitmeier und Helmut Scharpf

Die Abb. erfolgen als zeitgeschichtliches Dokumente! Sie sind zwar gemeinfrei, eine missbräuchliche Nutzung ist dennoch untersagt! Die zeitgeschichtlichen Dokumente aus der Zeit des Nationalsozialismus werden nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungs- feindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens gezeigt und sind in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des § 86 86a StGB zu benutzen.