Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




01.07.1816 - Pater Maurus Feyerabend, Jahrbücher, Bd. 4 (1740 - 1802)


   Download

Feyerabend Pater Maurus: Des ehemaligen Reichsstiftes Ottenbeuren Benediktiner Ordens in Schwaben Sämmtliche Jahrbücher, in Verbindung mit der allgemeinen Reichs- und der Besondern Geschichte Schwabens diplomatisch, kritisch, und chronologisch bearbeitet, 4. Band (1740 - 1802), Johann Baptist Ganser, Ottobeuren, 01.07.1816, 500 S.

Die Kapitel im Einzelnen, dem Buch selbst fehlt eine Inhaltsangabe. Aus der einseitigen Vorrede (dem Vorwort) lässt sich erahnen, welche Mühen es Feyerabend gekostet haben mag, die vier Bände zu verfassen („… nicht ohne manche unangenehme, den Geist, und den Körper entkräftende Empfindung …“. Sein Geschichtswerk endet mit der Säkularisation („… die schon länger vorbereitete Verweltlichungsepoche …“). Er ist dennoch froh, die Bände geschrieben zu haben („… begnügt sich mit der frohen Rückerinnerung, einen grossen Theil seiner trüben Jahre nützlich verwendet … zu haben.“) überlässt die weitere Geschichtsschreibung aber gerne anderen („… überläßt der Verfasser gerne, sehr gerne einer anderen Feder, …“). Feyerabend sollte hier recht behalten, denn es ging mit den vier handschriftlichen (aber nicht verlegten) Bänden „Die Ottobeürischen Tagschriften der Aufgelösten Reichsabtey Ottobeuren, 1805 - 23 (Bd. I - IV)“ von Basil Miller tatsächlich weiter.

Die Vorrede (siehe Musterseite) endet mit der Datumsangabe: „Ottenbeuren den Iten des Heumonats 1816“, wobei mit Heumonat der 1. Juli gemeint ist. (Wikipedia: „Der alte deutsche Name ist Heuet oder Heuert oder auch Heumonat genannt, da im Juli die erste Heu-Mahd eingebracht wird.“)  

Die Kapitel im Einzelnen, eine Inhaltsangaben die den ersten drei Bänden fehlte, hatte Feyerabend angekündigt und mit einem umfangreichen alphabetischen „Register“ umgesetzte (S. 413 - 500). Nach der Vorrede kommt auf einer Seite die Weiterführung der chronologischen Tabelle der römischen Päpste, der Bischöfe von Konstanz, der Äbte zu Ottenbeuren, Bischöfe von Augsburg sowie die Namen der „weltlichen Reichsregenten“.

S. 1 - 88 (in 12 Unterpunkten)

Des IVten oder Schlußbandes der Ottenbeurischen Jahrbücher I. Zeitraum Von dem Tode des Kaisers Karl VI. bis auf Kaiser Joseph II. oder Vom J. 1740 bis auf das Jahr 1765.

S. 89 - … (wird noch ergänzt!)

 

Der letzte Band schließt mit dem Kürzel „U. J. O. G. D.“ Auf der Seite http://www.kloster-psalm.de/benedikt/benediktiner.html findet sich hierzu folgende Erklärung:
„Ut in omnium glorificetur Deus - ‚Damit in allem Gott verherrlicht werde‘ schreibt Benedikt im 57. Kapitel seiner Regel. Die Anfangsbuchstaben u.i.o.g.D. stehen auf vielen benediktinischen Werken, zu Beginn von Büchern und Briefen, auf Bauten und Portalen. Alles, was geschaffen wird, wird zur Ehre Gottes geschaffen. In der Arbeit hat der Mensch teil am Schöpfungswerk Gottes. Da kann er die Schönheit, die Gott in seiner Schöpfung aufleuchten lässt, in den Werken seiner Kunst oder seines Handwerks zum Strahlen bringen. In allem, was geschaffen wird, wird Gott, der eigentliche Schöpfer aller Dinge verherrlicht.“

Liegt der erste Band von Feyerabend auch als Abschrift vor, so konnte diesmal - aufgrund von technischen Verbesserungen bei der Texterkennung - wiederum ein Scan hergestellt werden, der eine Durchsuchbarkeit mit sehr hoher Trefferquote garantiert (Tastenkombination Strg + f). Nach „Ottobeuren“ sucht man freilich vergebens, da immer „Ottenbeuren“ verwendet wird. Die alte und recht inkonsequente Rechtschreibung bedingt auch Wörter wir „Päbste“ oder „Augspurg“ - was bei einer Suche zu berücksichtigen ist!

Der vorliegende Band wurde von Helmut Scharpf zur Verfügung gestellt. Der Gesamtdownload ist über das zweite Vorschaubild anwählbar; eine vergrößerte Vorschau ist aufgrund der Dateigröße (34 MB) nicht möglich. Laden Sie die pdf vor dem Lesen über den Download-Button erst auf Ihren Rechner herunter! Das erste Bild zeigt lediglich das Cover.

Link zum 1. Band
Link zum 2. Band
Link zum 3. Band