Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




05-1995 - Buch „Ottobeuren vor 50 Jahren“ erscheint


   Download

Zum Gedenken an das Kriegsende am 8. Mai 1945 gab der Heimatdienst 1995 das Buch „Ottobeuren vor 50 Jahren“ heraus. Prädikat: „Besonders lesenswert“!

Es handelt sich um ein für die Ortsgeschichte äußerst wertvolles Gemeinschaftswerk. Aus der Sicht von 2015 muss man feststellen, dass es heute nicht mehr möglich wäre, ein derart detailliertes Buch zur Zeit der Nazi-Diktatur sowie zum Kriegsende zu erstellen, da einfach schon zu viele Zeitzeugen verstorben sind.
Zum Zeitpunkt der Herausgabe war Richard Harzenetter aus Sontheim der Vorsitzende.
Die Autoren der einzelnen Beiträge: Hermann Albrecht, Marianne Brück, Richard Harzenetter, Lucie Haulick, Pater Rupert Prusinovsky OSB, Brigitte Unglert-Meyer und Paula Zuchtriegel.
Auch die abgedruckten Bilder sind wertvolle Zeitdokumente. Auf die Nennung von einzelnen Personennamen wurde aus Rücksichtname des Öfteren verzichtet.

Literaturzitat
Heimatdienst Ottobeuren (Hrsg.): Ottobeuren vor 50 Jahren. 1945-1995. Zeitzeugen, Chroniken, Episoden, MZ-Verlagsdruckerei GmbH, Memmingen, 05/1995, 73 S.

Aus dem Inhaltsverzeichnis: Zeittafel, Die Abtei Ottobeuren im letzten Kriegsjahr 1945, Mädchenjahre während des Krieges, Fliegeralarm, Zwiebelkuchen und erste Registrierung, Bedrohliches Stunden-Telefonat mit dem Feind, Chronik über das Kreiskrankenhaus Ottobeuren, Chronik des Klosters Maria Stern Ottobeuren, Aus den Schulchroniken, Aus der Chronik der Schwestern von Klosterwald, Als Arzthelferin im Lazarett Klosterwald, Vier Episoden, Geschichte des Ottobeurer Kriegerdenkmals, Totengedenken

Der vorliegende Scan ist textdurchsuchbar (Strg + f), das Cover wurde von Helmut Scharpf digital restauriert. Die Gesamt-pdf-Datei (rechter Reiter, dann über den Download-Button; links nur das Coverbild) hat ca. 22 MB und sollte vor dem Lesen erst heruntergeladen werden.

Herrn Pater Rupert Prusinovsky vom Heimatdienst Ottobeuren und Umgebung sei herzlich für die Erlaubnis zur Veröffentlichung im virtuellen Museum gedankt! Die Rechte liegen beim Heimatdienst, es gelten die im Buch veröffentlichten Urheberrechtshinweise.

Es gilt außerdem folgender Hinweis: Abbildungen im Buch erfolgen als zeitgeschichtliche Dokumente! Eine missbräuchliche Nutzung ist untersagt! Die zeitgeschichtlichen Dokumente aus der Zeit des Nationalsozialismus werden nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungs- feindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens gezeigt und sind in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des § 86 86a StGB zu benutzen.