Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




2004-2012 - PV-Ertragswerte


  • Bitte klicken Sie auf das rechte Symbol um das Dokument herunter zu laden

   Download

Seit August bzw. September 2004 betreibt die Solarstrom Ottobeuren GbR (mit 10 Kommanditisten) auf drei kommunalen Dächern (Zweifachturnhalle, Feuerwehr und Maria-Stern-Kindergarten) Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 64, 32 kWp.

Die hier abgebildete Grafik mit den monatlichen Ertragswerten (kWh/kWp) des (ehrenamtl.) Geschäftsführers Helmut Scharpf zeigt eine Bilanz der bisherigen Betriebsjahre. Bis 31.12.2012 wurden 528.457 kWh erzeugt, die ins öffentliche Netz eingespeist wurden. Die Grafik zeigt allerdings auch deutlich die Monate, in denen es Probleme gab, z.B. Wechselrichterausfälle oder auch das große Hagelereignis vom September 2011.

In der beiliegenden Excel-Tabelle sind sämtliche Werte im Einzelnen aufgeführt. Für einen Vergleich mit weiteren PV-Anlagen sind immer auch die Dachneigungen zu berücksichtigen: Die Anlage auf der Turnhalle ist sehr flach, insofern bleibt dort der Schnee lange liegen, während die steile Anlage auf dem Kindergarten immer sehr schnell schneefrei ist und die Mindererträge im Sommerhalbjahr fast kompensiert.

Mittlerweile betreiben viele Ottobeurer eine eigene Solarstromanlage. Es dürften mit Stand 31. Dezember 2012 schon fast 500 Anlagen mit zusammen etwa 8 MWp sein - ein wichtiger Beitrag zur Energiewende!

Einer Pressemitteilung des Frauenhofer-Instituts vom 15.09.2014 zufolge fallen die Erträge in Deutschland regelmäßig höher aus als erwartet, was auf einen steigenden Trend bei der Sonneneinstrahlung zurückgeführt wird. Das aktuelle Strahlungsniveau liege demnach - mit 5% - deutlich über den Mittelwerten der letzten 30 Jahre, was zu einer höheren Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Anlagen führe. Die PM können Sie hier abrufen.