Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




10.04.1932 - Grußkarte mit Leporello


   Download

Wir fahren in die weite Welt, rasten stets wo's uns gefällt. Hier ist es ganz bezaubernd schön, öffne den Koffer, Du wirst es seh'n.

Die Grußkarte enthält - im Koffer versteckt - einen Leporello, einen ziehharmonika-artig faltbaren Papierstreifen mit einer Reihe von Fotos mit Ottobeurer Motiven. Die am 10. April 1932 verschickte Karte des Nürnberger Verlags B. Lehrburger an das "Fräulein Maria Zimmermann" in Mimmenhausen (ein Ortsteil von Salem am Bodensee) hat folgenden Text:

Liebe Marie-Elise!
Kärtlein erhalten, besten Dank dafür, hat mich sehr gefreut, das ihr noch beide am Leben seid; geht mir soweit ganz gut, was ich auch von euch hoffe. Bin immer noch im Stamgolfklub wie du geschrieben hast. Wie geht es den bei euch in Salem, läst du sehr wenig hören; nur ihr zwei sind noch die besten Seelen. Ich warte immer auf den Brief von Elis. Brief folgt. Die besten Grüse. Bastol.

Mehrere bayerische Verlage brachten in den 1930er Jahren solche Karten heraus, die teils sogar oberbayerische Motive und Gebirgsszenen zeigten und nur durch den Grußtext mit Ottobeuren in Bezug gesetzt werden konnten. Die Leporelli waren immer in den Schürzen, Rucksäcken oder Koffern versteckt.