Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




07.06.1821 – das Ottobeurer Wochenblatt mit der allerersten gedruckten Erwähnung Kneipps


   Download

In der 23. Ausgabe des Wochenblatts vom 7. Juni 1821 findet sich erstmals in gedruckter Form ein Hinweis auf Sebastian Kneipp - in seiner Geburtsanzeige.

Zur Geburt erfahren wir in den „biografischen Studien zu Sebastian Kneipp“ von Dr. Alfred Baumgarten (1898) auf S. 9:

Montag, den 17. Mai 1821, nachts 11½ Uhr ward Sebastian Kneipp geboren; getauft wurde er am 18. Mai, 7½ Uhr vormittags in der Pfarrkirche zu Ottobeuren auf den Namen Sebastian Anton, vom hochwürdigen Pfarrer Rösl, unter Assistenz der Taufpaten: Matthias Rothärmel [Rothermel], Bauer von Stephansried, und Magdalena Mayer, ebenfalls von dort.

Im Taufbuch der Pfarrei Ottobeuren stehen im Eintrag zu Sebastian Kneipps Taufe die beiden Taufpaten (handschriftlich): „Michael Rothermel, Bauer, und Magdalena Mayrin, dessen Eheweib, von Stephansried“. (Im Taufbuch wird Kneip mit nur einem p geschrieben.)

Sebastian Kneipp wächst mit vier Geschwistern auf: mit den beiden Halbschwestern Magdalena und Maria Schalber, die die Mutter Rosina aus erster Ehe mit Michael Schalber mitgebracht hatte, und Maria Victoria und Theresia Kneipp.

Die Verwandtschaftsverhältnisse hat Antonie Mayer in ihrem 2009 veröffentlichten Buch „Die Kneipp-Familie“ auf 600 Seiten (!) eingehend beschrieben. Sie finden einige Angaben daraus auf der Seite über die Brandkatastrophe von Stephansried 1841.

Die Eltern von Sebastian Kneipp – Franz Xaver und Rosina Kneipp – sind mit einem Kenotaphen an der Sebastianskapelle in Ottobeuren verewigt:

Nordostecke der Kapelle:
Franz Xaver und Rosina Kneipp
Ehrendes † Gedenken
Franz Xaver Kneipp, Weber, *1798, † 1854 zu Stephansried
Seine Frau Rosina, geborene Obser aus Benningen, 1783 - 1839
Beider Sohn war Prälat Sebastian Kneipp, durch seine Wasserkuren der Helfer der Menschheit.

Franz Xaver Kneipp war Webermeister und Landwirt und wurde am 17.10.1798 in Unterkammlach (Haus Nr. 71, abgebrannt um 1930, jetzt: Untere Hauptstraße 27) geboren (Eltern: Magnus und Viktoria Kneipp), er starb am 04.09.1854 an der Cholera. Xaver Kneipp war zeitweise Ortsvorsteher von Stephansried.

Rosina Obser wurde am 06.03.1783 in Benningen geboren (Eltern: Andreas Obser und Anna Maria, geb. Dreyer), nach dem Tod ihres ersten Mannes Michael verwitwerte Schalber; sie starb am 23.05.1839 (im Alter von 56 Jahren und zwei Monaten) und wurde am 25.05.1839 von Pater Kolumbanus auf dem Ottobeurer Friedhof begraben.

(Franz) Xaver und Rosina heirateten am 27.10.1818 in Ottobeuren, sie wurden von Pater Theodor Clarer getraut. Sie wohnten und lebten in Stephansried in Haus Nr. 12.
Antonie Mayer schrieb 2009: „Die Eltern sind streng und fromm, das Familienleben ist harmonisch. Die Lebensverhältnisse sind sehr bescheiden.“

Der Weber Michael Schalber (*21.09.1783 in Stephansried, Vater Matthäus Schalber, Mutter Maria Anna, geb. Rauch) wohnte mit seiner Frau Rosina vor dem „Ehepaar Kneipp“ in Haus Nr. 12 in Stephansried, er verstarb am 16.03.1818.

Am 30.06.1840 heiratete Xaver Kneipp ein zweites Mal: die Bauerstochter Maria Anna Herz (*17.12.1806, Stephansried Haus Nr. 1, Eltern: Willibald und Victoria Herz, geb. Henger); Maria Anna Kneipp starb am 09.07.1876 in Hawangen. Diese Ehe blieb kinderlos.

Außerdem zu lesen: eine besonders grausame Geschichte!