Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




17.06.2022 – Festakt zu Ehren Sebastian Kneipps


   Download

„Eigentlich“ war am 17. Juni 2022 der 125. Todestag Sebastian Kneipps. Nachdem der 200. Geburtstag (am 17.05.2021) pandemiebedingt nur online stattfand, feierte man im Rahmen eines hochkarätig besetzen Festakts („Vergesst mir die Seele nicht“) im Kursaal des Kurhauses in Bad Wörishofen gleichwohl den Geburtstag nach, während der Todestag am 19.06.2022 mit einem Pontifikalgottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Justina mit dem päpstlichen Nuntius begangen wurde. Der Apostolische Nuntius, sprich, Botschafter von Papst Franziskus in Deutschland, ist Erzbischof Nikola Eterovic.

Hauptredner beim Festakt war Dr. med. Thomas Rampp, Oberarzt der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin im Klinikum Essen-Mitte. Sein Thema: „Sebastian Kneipp als Revoluzzer“. Die Rede – insb. zur Biographie Kneipps und garniert mit auf Schwäbisch vorgetragenen Kneipp-Zitaten – wurde uns von Herrn Dr. Rampp dankenswerterweise als pdf-Datei zur Verfügung gestellt (Link hier oder Reiter oben).

Moderiert wurde die zweistündige Veranstaltung von der bekannten BR-Fernsehjournalistin Ursula Heller. Auch die Geistlichkeit war gefordert: Den Segen spendeten der seit November 2021 in Wörishofen tätige evangelische Pfarrer Arne Schnütgen sowie der seit 01.09.2018 eingesetzte Leiter der kath. Kurseelsorge, Diakon Prof. Dr. Dr. Adalbert Keller. Die musikalische Umrahmung übernahm das renommierte „Ensemble Classique“.

Dem Hauptvortrag von Dr. Rampp – einem gebürtigen Pfaffenhausener – schloss sich eine Talkrunde an. Deren Teilnehmer waren Bayerns Gesundheitsminister (und ehemals Bad Wörishofer Bürgermeister) Klaus Holetschek, Landrat Alex Eder, Bürgermeister Stefan Welzel, die (seit 31.10.2021 amtierende) Präsidentin des Kneipp-Bundes Christina Haubrich sowie Festredner Rampp. (Einige Aussagen aus der Runde sollen an dieser Stelle noch zusammengefasst werden.)

Auch die Memminger Zeitung kündigte die Veranstaltung im Lokalteil an (17.06.2022, Seite 26: „Wörishofen feiert Kneipp mit Doppel-Jubiläum“). Aus den beiden anderen Kneippkurorten im Unterallgäu, Bad Grönenbach und Ottobeuren, waren keine offiziellen Vertreter anwesend.

Die weiteste Anreise dürfte das Ehepaar Christiane und Gottfried Mader aus Bremen gehabt haben. Gottfried Mader (Jg. 1939) hat sich 50 Jahre lang intensiv mit der Lebensgeschichte Kneipps auseinandergesetzt. Ein Ausflug am 18. Juni führte ihn erstmals an den Geburtsort Kneipps, Stephansried.

Fotos und Recherche: Helmut Scharpf, 06/2022